1. Vorsitzende

Antonia Müller

Ich arbeite seit über zehn Jahren mit Kindern, Jugendlichen und Erwachsenen mit Beeinträchtigung. Mein Schwerpunkt liegt in der Arbeit mit Menschen mit einer Autismusspektrumsstörung.

Für mich ist es mehr Berufung als Beruf und mich bereichert meine Arbeit jeden Tag aufs Neue. Ich empfinde es als Geschenk mit Kindern und Jugendlichen arbeiten zu können und diese auf einem Teil ihres Lebensweges begleiten zu dürfen

  • Ergotherapeutin
  • Kinder – und Jugendtherapeutin mit Schwerpunkt Autismus
  • Gewaltschutztrainerin

Gerlinde Müller

Darf ich mich kurz vorstellen: Mein Name ist Gerlinde Müller, ich bin verheiratet und habe einen Sohn. Von Beruf bin ich Realschullehrerin mit der Fächerkombination Sport, AES (früher Hauswirtschaft/Textiles Werken), Französisch und Ethik. Also ganzheitliches Lernen mit „Kopf, Herz und Hand „. Im Jahr 2002 habe ich das Zweitstudium Diplompädagogik mit Schwerpunkt Gesundheitspädagogik abgeschlossen.

  • Diplompädagogin

Schriftführerin

Andrea Rung

Als Witwe und Mutter zweier Kinder weiß ich um die vielen Probleme, die das Thema „Alleinerziehend und Entscheidungen treffen“ mit sich bringen. Eines meiner Kinder ist Autist (Asperger Syndrom). Daher weiß ich aus eigener Erfahrung, wie schwer es ist, akzeptiert zu werden, wenn man „anders“ ist und was so eine Diagnose alles mit sich bringt. Deshalb ist es wichtig für Dinge kontinuierlich zu kämpfen, die einem wichtig sind. Ich möchte eben jenen Eltern helfen und beratend zur Seite stehen. Hier kann ich meine eigene Erfahrung einbringen und beratend zur Seite stehen.

  • Verwaltungsfachangestellte

Susanne Reymann

Es gibt nichts Besseres als dort mitzuhelfen, wo Kinder und Jugendliche auf Ihrem Weg ins Leben unterstützt werden!

Gerne werfe ich dafür meine ganze Erfahrung als Mutter von zwei Söhnen und meinem Beruf als Rechtsfachwirt in die Waagschale der Wegbegleiter, um im (Bürokratie-) Dschungel des Schul- und Familienalltags mit Ruhe und Voraussicht den Durchblick zu behalten.

  • Rechtsfachwirt

Kassier


Christian Diehm

Ich bin verheiratet und Vater einer dreijährigen Tochter. Ich arbeite seit über zwanzig Jahren im Handwerk und beobachte schon lange das rückläufige Interesse Jugendlicher an Handwerksberufen. Ich möchte mit meiner Arbeit bei den Wegbegleitern Türen öffnen und in jungen Menschen durch Tun wieder Begeisterung für das Handwerk wecken.

  • Schreiner

Diese Seite verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Mit der weiteren Verwendung stimmen Sie dem zu. Datenschutzerklärung