Konzept

für eine ganzheitliche Entwicklung und Persönlichkeitsstärkung

Wir unterstützen Kinder und Jugendliche in ihrer Entwicklung und auf ihrem Weg vom Vorschulkind bis zum Eintritt in die Berufswelt.

Wir verstehen uns als Bindeglied zwischen Kindern, Jugendlichen, Eltern und Lehrern – und dies auf Augenhöhe.

Es geht uns darum, eine tragfähige Basis für Wachstum und ganzheitliche Entwicklung zu schaffen. Diese entsteht durch Beziehung und Vertrauen. So verstehen wir – dieWegbegleiter – unsere Arbeit, welche situationsbezogen und höchst individuell ist.

Unser Anliegen ist es dafür zu sorgen, dass sich Kinder und Jugendliche durch fachliche bzw. pädagogische Begleitung und therapeutische Beratung verstanden und sicher fühlen. Somit können sie ihren Platz in ihrem Leben und unserem sozialen Gefüge finden, sowie sich dort integrieren und Selbstwirksamkeit erfahren.

Wir verstehen uns als Begleiter im schulischen und erzieherischen Rahmen, jedoch ebenso im alltäglichen Leben.

DieWegbegleiter kommen alle aus dem pädagogischen bzw. therapeutischen Bereich und sind mit den Problemen und Stolpersteinen vertraut, welche auf dem Weg auftreten können.

Wir arbeiten alle schon lange mit Kindern und Jugendlichen mit und ohne Beeinträchtigung zusammen und haben aus dieser Erfahrung unser Konzept für diesen gemeinnützigen Verein entwickelt.

.

Was wir unter ‚ganzheitlicher Entwicklung‘ verstehen

Es ist immer wichtig, auf den Menschen in dessen sozialen, schulischen, therapeutischen und familiären Rahmen zu schauen und diesen in Gänze wahrzunehmen, um dann gemeinsam Wege und Lösungen aus bestehenden Schwierigkeiten heraus zu finden. Hierbei ist uns wichtig, zunächst eine vertrauensvolle Beziehungsebene aufzubauen. Sichere Bindungen reduzieren Angst und Unsicherheit und führen zu einer gesteigerten Selbstregulationsfähigkeit. Ist ein Mensch emotional stabil und hat ein sicheres stabiles Sozialgefüge, fällt es ihm auch leichter, neue Lerninhalte zu erfassen. Wir möchten Kinder und Jugendliche unabhängig von ihrem Lern- und/oder Entwicklungsstand da abholen, wo sie stehen und auf ihrem ganz persönlichen Weg begleiten, stärken, schützen und im individuell angepassten Maße unterstützen.

Was uns am Herzen liegt

Durch unsere jahrelange Erfahrung in Schule und Therapie, möchten wir – dieWegbegleiter – eine Lösung anbieten, die allen Beteiligten dient. Wir möchten durch unsere Arbeit ein verlässliches Netzwerk schaffen, in welchem sich Kinder und Jugendliche sicher und gut aufgehoben fühlen. Dies schafft im Umkehrschluss wieder mehr Interesse und Freude am Umfeld und macht die von ihnen zu bewältigenden Aufgaben um einiges leichter. Dies zu gewährleisten ist im schulischen Betrieb oft schwierig, da Lehrer zum einen bei den heutigen Klassengrößen in den Schulen und zum anderen durch die starke Zunahme des Anteils herausfordernder Schüler oft nur begrenzt Möglichkeiten haben, sich individuell um einzelne Schüler zu kümmern. Darunter leiden besonders die Kinder, welche diese verlässliche Beziehung und Aufmerksamkeit dringend bräuchten. Wir möchten hier unterstützend und entlastend wirksam werden. Auch gelingt es Eltern aufgrund des zunehmend herausfordernden Arbeitsalltags häufig nicht mehr, sich mit der notwendigen Intensität um die Belange und Bedürfnisse ihrer Kinder zu kümmern. Die Folge davon ist oft schulisches Versagen, herausforderndes Verhalten, Teilleistungsstörungen, Abschottung, Depression oder Flucht in diverse Süchte.

Ziele unserer pädagogischen Arbeit

Unser Bestreben ist es, diesen Kindern und Jugendlichen eine Perspektive zu geben. Es gilt, ihre kognitive, soziale und emotionale Entwicklung soweit zu fördern und zu stärken, dass sie selbstbewusst, selbständig und selbstbestimmt durch ihr Leben gehen können, indem sie lernen, Krisen bzw. herausfordernde Situationen und Aufgaben einfacher und besser zu bewältigen. Auf unsere Erfahrung zurückgreifend können wir sagen, dass es in jeder Schulklasse Kinder mit Förder- und/oder Unterstützungsbedarf gibt. Da bei den aktuellen Klassengrößen und der Heterogenität der Klassenzusammensetzung die Lehrer oft nicht leisten können, diesen Kindern in gesteigertem Maße unterstützend zur Seite zu stehen, kommen diese meist zu kurz oder fallen durch herausforderndes, auffälliges oder störendes Verhalten auf. Auch fehlen häufig die nötigen Hintergrundinformationen bezüglich der Problematik der Kinder. So kann eine Abwärtsspirale entstehen, bei welcher genau diejenigen Unterstützung und Förderung benötigenden Kinder in den Fokus geraten und welche dann Aufmerksamkeit nur in negativer Form erleben. Die hiervon betroffenen Kinder, Jugendliche, Eltern und Lehrer wollen wir – dieWegbegleiter – mit unserer Arbeit erreichen, entlasten, beraten und unterstützen. Eine tragfähige, ehrliche und stabile Beziehung zu dem Kind bzw. Jugendlichen ist der Schlüssel zum Erfolg.

Diese Seite verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Mit der weiteren Verwendung stimmen Sie dem zu. Datenschutzerklärung